marcus sporkmann

Integration in Hamburg – Award of Excellence

aoe

Unser letztes Projekt in Hamburg (mit Stadtteilschule Barmbek / Goethe-Institut / Museum der Arbeit / Kulturzentrum Motte)  ist jetzt als Video online zu sehen …

(click on the photo or use this link) >> Goethe-Institut / Step into German

Advertisements

TransEurHopeTheatre – Der Trailer

Safe the date! Es war ein kurzes, aber intensives Abenteuer: In nur vier Monaten ist das x-kulturelle TITANIC-Projekt simultan in vier Ländern entstanden und wurde schließlich am 21. März 2015 im Teatre Clavè in Tordera uraufgeführt. Eine filmische Dokumentation befindet sich in der Entstehung. Ein Preview dieses Streifens wird am 2. Juli um 19:30 Uhr im Goethe-Institut Madrid stattfinden. Den Trailer gibt’s bereits hier >>

Projektidee und -leitung: Michael Höfig / Kamera: Marcus Sporkmann / Edition: Michael Höfig

TransEurHopeTheatre . Das TITANIC-Projekt . Grande Finale

Die Welturaufführung am 21. März 2015 am Teatre Clavé in Tordera

TransEur(H)opeTheatre in Istanbul

Mehr Info über das Projekt gibt es hier >> http://blog.goethe.de/trans-eurhope-theatre

HELDEN / HEROES – cover version from DYKO / P. Schwalm (David Bowie / ENO)


It was an amazing project: HELDEN – the Goethe-Institut International Theatre Festival @ Volksbühne Berlin, … and John Dyke (DYKO), our friend and team partner on so many occasions, had the idea to contributing this time not only with one of his motivating workshops, but producing a cover version of the enigmatic Bowie song HEROES, composed by Bowie / Eno in Berlin back in 1977. So we went on, together with more than 100 young actors from all over Europe. The Bowie exhibition which took place simultaneously at Gropius Bau, could not have had a better neighborhood company. The song was finally sung on the main stage of the Volksbühne, and filmed and edited by Marcus Sporkmann, friend and companion of so many projects during the last seven years. Enjoy!

IMG_0413

 photo: Lennart Kortmann

Helden (heroes) by: StreetUniverCity Berlin


Dieser Musikclip wurde gemeinsam mit der StreetUniverCity Berlin-Kreuzberg produziert, nachdem die ihm zugrunde liegende Eigenproduktion Teil einer Aufführung im Rahmen des Jugendtheaterfestivals 2014 an der Volksbühne Berlin gewesen ist. Die StreetUniverCity führt insbesondere Jugendliche mit Migrationshintergrund über kreative Produktionsprozesse an Musik, Tanz und Theater heran und unterstützt mit diesen Projekten getreu ihrem Motto „trust yourself“ die Integration dieser Jugendlichen. Kamera & Schnitt: Marcus Sporkmann / Produktionsleitung: Michael Höfig.

The making of: GOOOL! Das Tor nach Deutschland

Ein (Rück-) Blick hinter die Kulissen eines Marketing-Projekts für Deutsch in Spanien / Bildungskooperation Deutsch am Goethe-Institut Madrid